Ich (Marion) hatte mich schon lange für die Olympische Distanz beim Köln Triathlon angemeldet, wegen einer Verletzung seit Anfang April war ich aber immer am zweifeln.

Schließlich habe ich mich doch überzeugt, da wieder alles in Ordnung war und weil Schwimmen im Rhein was neues ist!

Startunterlagen abholen und Rad Check-In waren am Sa. in Köln-Deutz am Messegelände/Tanzbrunnen.

Meine Aufregung war (wie immer) groß, aber wenigstens die Frage, ob mit oder ohne Neo geschwommen wird, quälte mich nicht, da Neopflicht.

Am Sonntag hing es dann zunächst zur Wechselzone und nach den üblichen Check-In Prozederuren mit einem Spaziergang von 2 km (bei idealem Wetter und mit Neo über der Schulter) zum Schwimmstart (Frauenwelle 10:50 Uhr) im Deutzer Becken.
Nach 2,2 km - natürlich stromabwärts   - mit Ausblick auf Dom und Innenstadt kam ein etwas schwieriger Schwimmausstieg bei Rheinkilometer 689,5 (steiniger und rutschiger Untergrund), aber helfende Hände unterstützten kräftig.
Nach einem endlich mal gutem Wechsel zum Rad ging es auf die Radstrecke, 2 Runden mit insgesamt 3x Querung des Rheins und 8 Wendeschleifen.
Inzwischen war es schon ziemlich warm, aber "fast" meine ideale Betriebstemperatur. Die Laufstrecke ging zunächst stromauf und -abwärts, dann über die Hohenzollernbrücke mit tausenden Liebesschlössern zum Kölner Dom und wieder zurück zum Zielbereich und nochmal das Ganze.
Ein sehr schöner WK, mit guter Stimmung und Köln pur, es hat Spaß gemacht und ich bin Erste in meiner AK geworden....

....

...

...

... weil Einzige  

Sportliche Grüße
Marion