1.2. cádomotus

Folgen
1.2. cádomotus

Details

Beschreibung

Cádomotus wurde 2006 gegründet, ihre Geschichte reicht jedoch weiter zurück. Der niederländische Industriedesigner und Gründer, Diederik Hol, hat bereits während seines Studiums an der Technischen Universität Delft in den Niederlanden seinen ersten Klappschlittschuh und weitere innovative Schienen für das Speedskating und den Eisschnelllauf entwickelt.

Seit 2015 arbeitete er am ersten speziellen Skate-Helm für Marathon-Skater. Nach einer Reihe von Vor- und Unfällen beim Marathon-Skaten folgte eine Helmpflicht. Eine Entwicklung, die Hol vorausgesehen hatte. Er entwickelte den Cádomotus Alpha und den cádomotus Omega, Helme, die die ISU-Qualitätsanforderungen erfüllen und mit einem völlig neuen Design den Wünschen nicht nur von Skatern, sondern auch von Triathleten entsprechen.


Aus diesen Erfahrungen und Innovationen heraus war es ein logischer Schritt, dass sich cádomotus auch bei den Sportarten Rennradfahren und Triathlon engagiert und erfolgreich ist, indem sie ihre Ideen auf diese Sportarten ausweiten, mit Helmen, Taschen sowie Rad- und Triathlonschuhen. Sie arbeiten weiter an Innovationen, denn das liegt in ihren Genen. 


Die weitere Geschichte der Marke und all die Innovationen von Diederik sind hier nachzulesen.


Unser Verein arbeitet mit cádomotus seit Mitte 2021 zusammen. Cádomotus rüstet unsere Bundesligaathleten mit den innovativen Omega-Helmen in unserem Vereinsdesign in zwei Farben aus und bietet aus dem cádomotus-Sortiment für den Triathlon weitere Produkte wie Visiere, Taschen, Rucksäcke (siehe unten) und bald auch innovative Radschuhe an. Alle Produkte könnt Ihr natürlich direkt über uns bekommen, fragt einfach nach.


Unsere Teams